Spießer

Hallo Ihr Lieben,

“wir sind die, die man Spießer nennt” :D  

Wie das gemeint ist? Naja, wir führen ein ganz spießiges Familienmodell mit mir als Hausfrau und Mutter und meinem Mann als Alleinverdiener. Ich war ja schon vor Teddynello aus gesundheitlichen Gründen zuhause. Jetzt geht es mir zwar wesentlich besser, aber dennoch sind wir uns da einig und belassen es dabei.

Selbstverständlich muss man so auf einiges verzichten, jedenfalls in bei der Gehaltsklasse von der ich grad rede. Wir können z.B. nicht mehrmals im Jahr in den Urlaub fahren. Aber gut, darauf verzichten wir gerne. Uns ist es sowieso wichtiger uns unser zuhause schön zu machen als Fernreisen zu unternehmen. Natürlich reisen wir gerne, aber das können wir im Rentenalter nachholen ;)

Vielleicht werde ich auch in ein paar Jahren etwas ehrenamtliches machen, wenn ich zu viel Langeweile bekomme. :-P Ansonsten gehe ich erst – so lange die finanzielle Situation das erlaubt – wieder arbeiten so bald die Kinder (ja irgendwann gibt es noch ein Geschwisterchen) mich nicht mehr zum Mittagkochen und Hausaufgabenmachen brauchen.

Wie ist das bei Euch? Gibt es unter Euch auch noch ein paar “Spießer”?

Eure Puckynella

1 Kommentar zu diesem Beitrag
  1. Karima
    am 24.08.2013 um 21:47

    Hier! Spießer ;-) nein, bei mir wird es “Willst du echt die amerikanische 50er jahre frau spielen?” oder “da ist die emanzipation wohl an dir vorbeigegangen” oder “heimchen am herd” genannt. oder “du machst dich aber abhängig, und wenn ihr euch trennt?” hm, wir hätten uns wohl nicht für kinder entschieden, wenn das alles nur vorübergehend wäre… ich mag dieses familienmodell und bin gut beschäftigt mit kindern und haushalt. mir fehlt kein zusätzlicher job ;-)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>